top of page

Radio Frequency Identification Technologie

Nipson Innovations beschäftigt sich seit 2017 intensiv mit der RFID Technologie und als bekannter Nischenanbieter für Speziallösungen hat man eine strategische Allianz mit renommierten Unternehmen geschlossen. Mit RFID funktioniert kontaktlose Authentifizierung einfach, sicher und flexibel.

DAS SAGEN UNSERE PARTNER

Name, Title

I'm a testimonial. Click to edit me and add text that says something nice about you and your services. Let your customers review you and tell their friends how great you are.

Nipson Innovations gilt als Pionier im Bereich der RFID-Systeme

Gemeinsam ist man in der Lage sehr individuelle Aufgabenstellungen zu meistern. Losgelöst vom Massenmarkt sind wir auf dem Sicherheitssektor spezialisiert, den wir seit Jahrzehnten im Sicherheitsdruck bedienen.

 

Aufgrund der langjährigen Geschäftsverbindungen und Erfahrungen sind wir in der Lage mit unseren Partnern massgeschneiderte Lösungen anzubieten. Wir arbeiten projektorientiert und stellen uns jeder Herausforderung.

Der Kunde hat einen Ansprechpartner und erhält alles aus einer Hand - Hardware, Software und Support.

Der Fokus ist auf Sicherheits- und Rettungskräfte und deren Ausrüstung (stationär und mobil) ausgerichtet.

STid_Gabarits_EtudesDeCas_2017_06_edited.jpg

Polizei, Militär, private Sicherheitsunternehmen

Image by Daniel Meinicke

Feuerwehr, Zivilschutz,

Ambulanzen

Produkte

IPRO-BlackBox-150X_1.jpeg

RFID-Reader

RFID Reader, die je nach Typ auch Daten schreiben können, erzeugen über eine angeschlossene Antenne ein Energiefeld aus hochfrequenten elektromagnetischen Wellen, dem der RFID-Transponder (RFID-Tag) ausgesetzt wird.

S3_ISOFT-EIC-KANBAN.jpeg

RFID-Software

Der Einsatz von RFID Software ist branchen- und anwendungsübergreifend möglich. Echtzeitauswertungen sowie Planungs- und Steuerungsaufgaben sind mithilfe eines internetfähigen Computersystem jederzeit und an jedem Standort einsehbar.

IPRO-OUTDO_1.jpeg

RFID-Antennen

Für ein funktionierendes RFID-System ist die richtige Auswahl der Antenne besonders wichtig. Für verschiedene Anwendungsbereiche und eine ideale Prozessoptimierung sind unterschiedliche Eigenschaften der RFID-Antennen nötig.

IPRO-E-Systems_4.jpeg

Auto-ID Systeme

Ein nahezu 100%iges Auslesen aller getagten Waren in wenigen Sekunden ermöglicht es Ihnen als Anwender, die genaue Anzahl und Identifikationsnummern der Waren eines Kunden zu verifizieren und eindeutig zuzuordnen.

XtremePRO-Tag_9.jpeg

RFID-Tags

RFID-Tags sind kleine Transponder, die die RFID-Markierungen als gespeicherte Daten enthalten und diese per Funk an RFID-Lesegeräte übertragen. RFID-Tags enthalten den Prozessor, Speicher und die Sende-/Empfangseinrichtung.

entwicklung.jpeg

Entwicklung

Ein auf Ihr individuelles Anforderungsprofil zugeschnittenes System sorgt in sämtlichen Prozessschritten für eine optimale Ausnutzung Ihrer Ressourcen sowie Einsparungen der Kosten durch Reduzierung von Korrekturprozessen.

  • Wozu wird RFID verwendet?
    Generell ist die Logistik die Hauptüberschrift für das Einsatzgebiet. Logistische Problemstellungen gehen quer durch alle Branchen. Hier gibt es ein riesiges Rationalisierungspotential auszuschöpfen. Die bekanntesten Beispiele sind die Fahrzeugidentifikation, Bezahlkarten, Identifizierung von Tieren, Echtheitsmerkmale, Textilien und Bekleidung sowie Zutrittskontrollen.
  • Welche Vorteile bringt RFID im Unternehmen?
    Die Kundenzufriedenheit steigt kürzere Lieferzeiten dank besserer Organisation detaillierte Nachverfolgbarkeit der Aufträge Aufklärung über die Herkunft der Produkte Ihre Kosten sinken optimierte Lagerbestände Reduktion der Warenverluste um 70% und mehr Fehlervermeidung effizientere Prozessabläufe Ihr Professionalisierungsgrad erhöht sich Berechnung der zukünftigen Nachfrage voll automatisierte Echtzeitdokumentation und Auswertung sekundenschnelle Waren -und Prozesskontrolle
  • Was ist RFID?
    RFID (englisch radio-frequency identification [ˈɹeɪdɪəʊ ˈfɹiːkwənsi aɪˌdɛntɪfɪˈkeɪʃn̩] „Identifizierung mit Hilfe elektromagnetischer Wellen“) bezeichnet eine Technologie für Sender-Empfänger-Systeme zum automatischen und berührungslosen Identifizieren und Lokalisieren von Objekten und Lebewesen mit Radiowellen. Ein RFID-System besteht aus einem Transponder (umgangssprachlich auch Funketikett genannt), der sich am oder im Gegenstand bzw. Lebewesen befindet und einen kennzeichnenden Code enthält, sowie einem Lesegerät zum Auslesen dieser Kennung.
  • Wie werden Informationen erfasst?
    Die Übertragung der Identinformation erfolgt bei Systemen, die nach ISO genormt sind, folgendermaßen: Das Lesegerät (Reader), das je nach Typ ggf. auch Daten schreiben kann, erzeugt ein hochfrequentes elektromagnetisches Wechselfeld, dem der RFID-Transponder (RFID-Tag; von engl. tag: Etikett, Anhängezettel) ausgesetzt wird. Die von ihm über die Antenne aufgenommene Hochfrequenzenergie dient während des Kommunikationsvorganges als Stromversorgung für seinen Chip. Bei aktiven Tags kann die Energieversorgung auch durch eine eingebaute Batterie erfolgen. Bei halb-aktiven Tags übernimmt die Batterie lediglich die Versorgung des Mikrochips.
  • Wie präzise ist RFID?
    Die Beschränkung der RFID-Technik ist an der technisch nutzbaren Reichweite und an der ausgewählten festen Information zu erkennen. RFID-Chips liefern keine Information über den genauen Ort (Position), die Orientierung (Richtung) und Bewegung (Geschwindigkeit), sondern die Identität des Kennzeichens ohne weitere Information über den Träger des Kennzeichens.
  • Wie kann RFID in den Arbeitsalltag integriert werden?
    Die Form und Größe der Antenne ist abhängig von der Frequenz bzw. Wellenlänge und Anwendung. Je nach geforderter Anwendung werden Transponder in unterschiedlichen Bauformen, Größen und Schutzklassen angeboten. Die Reichweite von passiven Transpondern ist neben der Frequenz maßgeblich von der Antennen- oder Spulengröße (Inlaygröße) abhängig. Die Reichweite sinkt sowohl bei UHF als auch bei HF mit kleineren Antennen rapide ab.

Sie wollen noch mehr über RFID wissen?

bottom of page